Mittwoch, 26. Juli 2017

Frau Ava von Hedinaeht

Nähmasté!





Warum liebe ich Grau meliert? Mit Neon??
Weil ich ein Kind der 80er Jahre bin.





Das Schlüsselerlebnis:
Anfang der 80er. Ich war in der Grundschule.
Der Film (und die Serie) FAME liefen im Fernsehen, eigentlich noch ein Produkt der zu Ende gehenden 70er in New York. Ich war hin und weg. Tänzer Leroy trug einen grau melierten Sweater mit abgeschnittenen Ärmeln. Ich fand ihn einfach nur toll. (Den Sweater. Leroy sowieso!)

Ergebnis: Geprägt für immer.





Ich hätte also eigentlich einen Leroy-Sweater aus dem tollen grau melierten Sweat mit zartem Neonkonfetti nähen müssen, den ich im wunderbaren Shop von 1000Stoff gefunden habe.

Ich habe mich, mangels eines klassischen Sweatshirt-Schnittes, stattdessen daran gemacht, etwas zum Überwerfen daraus zu nähen.

Frau Ava von Hedinäht. Nur 1,30 Meter habe ich verbraucht (plus die Belege!) in Größe S.

Die Taschen waren erstmal eine Bastelei, aber dann war der Mantel auch schon so gut wie fertig. Wirklich schnell genäht!





Während ich die Frau Ava nähte, kamen mir noch andere Erinnerungen in den Sinn.
An Zeiten, etwas später. Nicht in New York, sondern bei uns auf dem unterfränkischen Lande, als aus dem noch geschmackvollen Stil der End-70er die echten 80er geworden waren. Da trugen die großen Mädels die Haare pechschwarz oder wasserstoffblond, den Pony nach oben toupiert und Neonlippenstift.
Ja! Und: Sweat-Kittel.

Hoppla – aber genau so einen nähte ich gerade! 🙈
So schließt sich der Kreis meines 80er Revivals, irgendwie stimmig…

Zugegeben, der "Sweat-Kittel" macht nicht unbedingt schlank. Und "Egg Shape" ist wohl nicht meins (ich habe daher die Seiten begradigt).

Doch ich trage die Frau Ava sehr, sehr gerne.
Den Ausschnitt, wo Abnäher und Belegnaht sich kreuzen, mag ich am liebsten.
Frau Ava, das sieht man überall im Netz, ist ein echtes It-Piece.





Ich habe aber noch Stoff übrig für einen Leroy-Gedächtnis-Sweater!
Kennt Ihr einen Schnitt für ein klassisches 70er oder 80er Sweatshirt?


🙏

Nähmasté

Es verneigt sich
Eure Frau von Thümpl




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen