Mittwoch, 29. November 2017

Minna von Fadenkäfer – lange Kinderjacke aus Doubleface Steppsweat

Nähmasté!

Weil sie aus allen Strick- und Hoodiejacken rausgewachsen ist, habe ich meiner Tochter einen schönen Steppsweat bestellt, der eine goldene und eine blaue Seite mit goldenem Muster hat. 

Eigentlich dachte ich daran, ihr eine Collegejacke oder einen Blouson daraus zu nähen,
 aber die Entscheidung der Tochter war schon gefallen. 
Sie wollte eine lange Jacke. 


Minna von Fadenkäfer, lange Kinderjacke


Ich wusste, woran sie dachte – ich habe einen Opal Coatigan, den die Kinder sehr gern mögen (leider aus der Zeit vor diesem Blog, aber den Schnitt kann man hier sehen) und trage ihn eigentlich ständig. So etwas sollte es sein. Was zum Einkuscheln, was gleichzeitig auch schick ist. 
Draußen ein Mantel, drinnen eine Hausjacke.

Da es den Opal nicht für Kinder gibt, habe ich mich auf die Suche nach dem passenden Schnittmuster gemacht. Ava von Hedi näht gefiel mir, hätte wegen des weiten Ärmelansatzes wohl nicht unter die Winterjacke gepasst, 
der Basic-Strickmantel von Kibadoo hätte es werden können, 
entscheiden habe ich mich schließlich aber für die Minna von Fadenkäfer.  


Minna von Fadenkäfer, lange Kinderjacke


Obwohl das Fräulein insgesamt recht schmal ist, habe ich mich an der Körpergröße (140) orientiert, was sich als passend herausgestellt hat. Was mich wundert, ist, dass die Länge bei den größeren Größen nicht mehr zunimmt. Ich hatte aber Order, die Jacke sollte langlang werden und habe sie daher um einige Zentimeter verlängert. 

Die Taschen habe ich nach Anleitung gemacht (es gibt da noch eine andere Art, sie zuzuschneiden und zu verarbeiten, zu sehen bei Jafi– auch nicht schlecht!) und mich entschieden, dort die goldene Innenseite als rechte Seite zu nehmen. 

Überhaupt – bei Stoffen mit verschiedenen Seiten ("Doubleface") stellt sich die Frage, welche Farbe das Garn haben soll. Erst hatte ich blau eingefädelt, aber das sah man auf der goldenen Seite natürlich sehr, und bei einer offenen Jacke spielt das eine Rolle. Gerade rechtzeitig noch fiel mir ein, dass ich eine Rolle goldenes Bauschgarn besitze – kommt gut, oder?


Minna von Fadenkäfer, lange Kinderjacke


Und da die goldenen Nähte mir so gefallen, war es auch nicht schlimm, dass die Jacke bei der ersten Anprobe "kein bisschen kürzer" werden durfte und die Ärmel eigentlich auch ein nicht sehr auf Zuwachs bemessen waren – ich habe einfach nicht gesäumt und die goldenen Nähte bilden nun einen schönen Abschluss. 

Bleibt noch zu erwähnen, dass ich bei Projekten wie diesem, die das Potential von gewellten Nähten mit sich bringen, immer mit dem Obertransportfuß absteppe. In diesem Fall rund um die Blende. 


Minna von Fadenkäfer, lange Kinderjacke


Ach, Strickjacken und Co machen mir richtig Spaß!
Die Tochter will sowieso noch eine.
Und ich auch. Vielleicht die große Minna? Oder Opal? 
Am besten beide. 

🙏

Nähmasté!
Mit Verneigung:

Eure
Frau von Thümpl

Stoff: Doubleface Steppsweat von Swafing
Schnitt: Minna von Fadenkäfer

Diesen Post findet Ihr auch bei made4girls

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen